Wir manipulieren die Deutschen Single Charts

Die Briten haben es in der Weihnachtszeit vorgemacht: Rage Against The Machine stand plötzlich mit dem 17 Jahre alten Song “Killing in the Name of” auf Platz Eins der Single Charts.
Der Song wurde in einer Woche über 500.000 Mal als Download verkauft. Hintergrund war diese Facebook-Gruppe: http://bit.ly/inthename
Dort wurde zum Download aufgerufen. Es sollte verhindert werden, dass wieder ein Casting-Show-Sieger die Charts zu Weihnachten anführt. RATM haben sich zudem bereit erklärt, die Einnahmen aus der Aktion zu spenden. Knapp 73.000 Euro kamen zusammen.

Klar, dass das Ergebnis zum Nachahmen animiert. In Irland wollte eine Facebook-Gruppe den Song “Mrs. Robinson” pushen. Der Erfolg blieb allerdings aus.

Nun formiert sich auch in Deutschland eine ähnliche Facebook-Gruppe. In der Beschreibung heißt es:

“Ja! Uns reicht es, dass in den Top 10 andauernd DSDS, Popstars oder anderes Kommerzzeug herum geistert. Mit 79 – 99 Cent kann schon einiges bewegen, wenn man eine große Gruppe ist und einzelne Online-Singles in die Top 10 oder sogar auf Platz 1 bringen. Es reichen 20.000 Käufer, um einen coolen Song auf Platz 1 der Deutschen Single-Charts zu pushen und dafür ist diese Gruppe!”

Die Erlöse sollen auch gespendet werden. Ca. 6000 Mitglieder sind schon dabei. Gerade wird in der Gruppe heftig diskutiert, welcher Song gefeatured werden soll…

Das klingt zunächst alles gut. Boris Fust vom Intro deckt allerdings auf, dass der Erotik-Unternehmer Tobias Huch Initiator der Gruppe ist.
Das bringt doch einen sehr faden Beigeschmack in die Aktion und macht die Aussicht auf Erfolg fraglich.
Spannend ist auch, wie sich Media-Control verhalten wird. Nach der 44-seitigen Systembeschreibung der Musikcharts dürften Bereinigungoptionen bei solchen Aktionen eigentlich keine Anwendung finden.

Aufrufe zu Massendownloads sind nicht neu. So versuchten beispielsweise PodCaster 2007 einen Song an die Spitze der ITunes-Charts zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.